Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Speicher
26.09.2022
26.09.2022 16:57 Uhr

Petition für Naturbasisstufe abgelehnt

Bild: zVg
Die Petition, die eine Schaffung einer Naturbasisstufe für den Waldkindergarten verlangt, wird von der Schulkommission abgelehnt. Ohne Naturbasisstufe könnten mehr Kinder profitieren.

Im Juni 2022 wurde der Gemeinde eine Petition zur Schaffung einer Naturbasisstufe in der Gemeinde eingereicht. Damit soll der sehr erfolgreich geführte Waldkindergarten auf das Schuljahr 2023/24 in eine Naturbasisstufe erweitert werden.

Der Gemeinderat beauftragte die Schulkommission, das Anliegen zu prüfen und eine Stellungnahme dazu auszuarbeiten. Die Kommission beantragte in der Folge dem Gemeinderat, die Forderung in der Petition abzulehnen und für das Schuljahr 2023/24 keine Naturbasisstufe umzusetzen.

Sie begründet dies im Wesentlichen damit, dass mit dem bestehenden Waldkindergarten eine grössere Anzahl Kinder während zwei Jahren vom Angebot profitieren kann. Bei vier Jahrgängen in einer Naturbasisstufe würden weniger Kinder, diese dafür länger, vom Waldangebot profitieren können.

Im Weiteren sind pädagogische, organisatorische und personelle Aspekte zu bedenken. Die Durchmischung verschiedener Schulmodelle in der Primarstufe ist herausfordernd. Die Personalrekrutierung von geeigneten Lehrpersonen wird zudem bei altersdurchmischten Lernformen (vier Jahrgänge) verbunden mit Naturpädagogik als anspruchsvoller eingeschätzt.

Zur Standortfrage und zur rechtlichen Situation gibt die Schulkommission zu bedenken, dass bei einer Ausweitung des Angebots oder bei einer allfälligen Schaffung einer zusätzlichen Klasse verschiedene Bewilligungen eingeholt werden müssten.

Namentlich von den Waldeigentümern und vom Kanton (Amt für Raum und Wald) muss eine Zustimmung vorliegen. Zusätzlich bedarf es einer Baubewilligung für weitere Bedürfnisse einer Naturbasisstufe, wie zum Beispiel einem Bauwagen oder einer Jurte.

Die Schulkommission anerkennt den ausdrücklichen Wunsch der Eltern beziehungsweise der Bevölkerung, die Kinder im Bereich Natur und Umwelt, Nachhaltigkeit sowie Energie zu sensibilisieren. Die Schule Speicher nimmt dieses Anliegen bereits in verschiedenen Formen auf. Zusätzlich ist jeder einzelne, die Gesellschaft, die Politik und die Eltern mit ihren Kindern, diesbezüglich vermehrt gefordert.

pez/pd