Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kanton
21.07.2022
21.07.2022 10:46 Uhr

Frauenanteil in Gremien schwankt zwischen Gemeinden

Bild: www.statistik.sg.ch
Die Fachhochschule Graubünden und das Amt für Soziales haben die Geschlechterverteilung in gewählten Gremien der Gemeinden erhoben. Am meisten Frauen sind in Schulräten und Bildungskommissionen vertreten, am wenigsten in GPKs.

In den 77 Gemeinden des Kantons St.Gallen sind Frauen gegenüber Männern in gewählten Gremien weitgehend in der Unterzahl. Dies ist das Resultat des Projekts der Fachhochschule Graubünden in Zusammenarbeit mit dem Amt für Soziales des Kantons St.Gallen, Abteilung Integration und Gleichstellung. Es hat zum Ziel, die Vertretung der Frauen in der Gemeindepolitik zu fördern.

Gemessen wurde der Frauenanteil nach den Gemeindewahlen vom Herbst 2020, wie er in den Wahlprotokollen der Gemeinden abgebildet ist.

Zwischen Mehrheit und unvertreten

In den Gemeindeexekutiven, also in Stadt- und Gemeinderäten, beträgt der Frauenanteil kantonsweit 25,3 Prozent. Dabei sind die Unterschiede zwischen den Gemeinden beträchtlich. Gemeinden mit einer Frauenmehrheit (Benken, Degersheim, Uzwil, Gossau) stehen Gemeinden wie Eichberg, Bad Ragaz, Vilters-Wangs und Walenstadt gegenüber, in denen keine einzige Frau in der Exekutive vertreten ist.

Zu wenig Frauen in Geschäftsprüfungskommissionen

Anteilmässig noch weniger Frauen liessen sich für eine Mitarbeit in den Geschäftsprüfungskommissionen rekrutieren. 86 Frauen stehen (oder sitzen) 314 Männern gegenüber, also 21,5 Prozent. Stärker ist die weibliche Vertretung in den drei Stadtparlamenten. Rund ein Viertel sind es in Wil und in Gossau. Fast Gleichstand herrscht in der Stadt St.Gallen. 29 von 63 Parlamentsmitgliedern sind hier weiblich.

Am höchsten ist der Frauenanteil in den Schulräten und Bildungskommissionen, nämlich 44 Prozent (165 von 375). In 30 von 69 Gemeinden mit einem solchen Gremium besteht ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis oder eine weibliche Mehrheit. In acht Gemeinden wird diese Aufgabe vom Gemeinderat übernommen.

stgallen24/www.statistik.sg.ch