Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt St.Gallen
18.07.2022
18.07.2022 15:31 Uhr

In Rotmonten entstehen 50 neue Wohnungen

Bild: IT3 Treuhand + Immobilien AG
Grüne Oase: Die AXA Anlagestiftung realisiert mit dem Neubau an der Ludwig-/Seeblickstrasse eine Komposition aus Architektur und Natur, die das Konzept der Gartenstadt des Architekten Adolf Gaudy epochenübergreifend weiterdenkt.

Die Bauarbeiten für den Ersatzneubau im Bereich der Ludwig- und Seeblickstrasse im Rotmontenquartier in St.Gallen laufen auf Hochtouren. Gegenüber der alten Überbauung wird der Wohnraum verdoppelt: Es entstehen insgesamt 50 Mietwohnungen – von 1,5 bis 6,5 Zimmer – verteilt auf drei Gebäude sowie drei Reiheneinfamilienhäuser, so AXA in einer Mitteilung. Damit bietet die Siedlung diversen Wohnraum für altersdurchmischtes Wohnen in naturnaher Umgebung.

Die Gartenstadt modern gedacht

Anfangs des 20. Jahrhunderts schuf der St.Galler Architekt Adolf Gaudy in Rotmonten mit seinem Bebauungsplan ein durchgrüntes und dennoch städtisches Gefüge. Die AXA Anlagestiftung realisiert mit der Neubebauung mit weitläufigen Grünflächen ein Projekt, das der Idee der Gartenstadt von Gaudy folgt, und entwickelt es weiter.

«Die Durchmischung von zeitgemässem Wohn- und Lebensraum sowie weitläufigen Grünflächen bloss 2,3 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, sind im Konzept von Staufer & Hasler Architekten zentral und haben uns im Wettbewerb überzeugt. Ebenso wurden quartierstypische Formen und Elemente aufgenommen und zeitgemäss umgesetzt», sagt Jan Biedermann, Development Project Manager bei AXA Investment Managers.

Generationenübergreifende Begegnungsräume

Herzstück des neuen Wohnkomplexes ist eine 70 Jahre alte Linde, eingebettet in den einheimisch und naturnah bepflanzten Gartenhof. Dieser bildet, zusammen mit der angrenzenden Spielwiese für Kinder, einen Begegnungsraum für jedes Alter.

«Auf diesen sozialen Flächen sollen die Anwohner die Möglichkeit haben, sich zu begegnen und auszutauschen», so die AXA weiter. Die Wohnungen sind allesamt mit Blick auf die Begegnungsplätze oder Grünflächen ausgerichtet.

Ökologische Bauweise

Das Dachgeschoss wird in einem Element-Holzbau für eine effiziente und ökologische Konstruktionsweise ausgeführt. Dieser bietet einen guten Schallschutz und sorgt für ein behagliches Raumklima. Beheizt werden die Gebäude mit Erdsonden-Wärmepumpen. Ausserdem wird die Abluft der Wohnungen gesammelt und pro Haus in eine Abluftwärmepumpe geführt, welche Energie für Warmwasser liefert. Der ganze Gebäudekomplex ist Minergie-Eco-zertifiziert.

Die Fertigstellung des Neubaus ist voraussichtlich per Ende 2023 geplant. Mietinteressenten können sich unter folgendem Link für die Vermietungsunterlagen anmelden.

www.rotmonten-stgallen.ch

pez/pd