Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Häggenschwil
04.06.2022
04.06.2022 11:13 Uhr

Sanierung Ruine Ramschwag: Bald mit Aussichtsplattform?

Bild: pd
Die Ruine Ramschwag wird seit dem 14. März saniert – und die Arbeiten gehen gut voran. Läuft alles nach Plan, wird die Ruine Ende Oktober fertig saniert sein. Ausserdem wird überprüft, ob eine Aussichtsplattform gebaut werden soll.

Die Sanierungsarbeiten an der Ruine Ramschwag gehen bisher planmässig voran. Die Hangsicherungsarbeiten sind bereits im März ausgeführt und abgeschlossen worden. Ein gutes Fundament ist für den langfristigen Bestand der Ruine hoch über der Sitter sehr wichtig. Im April wurde dann mit der Sanierung der Schildmauer begonnen. Diese wurde zuerst vollständig eingerüstet.

Voraussichtlich bis Ende Oktober fertig

Der grösste Teil der Sanierungsarbeiten an der inneren Schildmauer (siehe Bild) zwischen Feuerstelle und Turm konnten bis Ende Mai weitgehend abgeschlossen werden. Als nächstes werden die Sanierungsarbeiten an der äusseren Schildmauer gegen den ehemaligen Halsgraben ausgeführt. Nach den Sommerferien wird dann der Turm eingerüstet und saniert.

Dabei ist vorgesehen, dass die Arbeiten im Turminneren teilweise mit Seilarbeitern ausgeführt werden. Wenn alles planmässig verläuft, sollten die Sanierungsarbeiten bis Ende Oktober abgeschlossen werden können.

Über 100 Helikoptertransporte

Für die Sanierungsarbeiten wird viel Material benötigt. Vom Installationsplatz auf dem Waffenplatz Bernhardzell in Hiltern wurden bisher bereits mehr als 100 Helikoptertransporte ausgeführt. Transportiert wurde dabei vor allem Gerüst- und Steinmaterial sowie Bündner-Burgenmörtel. Etliche Schaulustige haben jeweils die spektakulären Helikoptertransporte mit Spannung mitverfolgt.

Kosten senken durch Freiwillige

Es ist vorgesehen, dass einfachere Sanierungsarbeiten an der Ruine mit Freiwilligen ausgeführt werden. Es ist sehr erfreulich, dass sich auf die Ausschreibung im Häggenschwil aktuell bisher rund zehn Personen für die Mitarbeit bereit erklärt haben.

Diese Einsätze sind ein Bestandteil des Konzeptes und sollen dazu beitragen, dass der finanzielle Rahmen für die Sanierung eingehalten werden kann. Den Freiwilligen gehört deshalb jetzt schon ein herzliches Dankeschön für die Bereitschaft zur Mitarbeit.

Ruine mit Aussichtsplattform ergänzen

Im Zusammenhang mit den Sanierungsarbeiten wird auch ernsthaft geprüft, ob die Attraktivität der Ruine Ramschwag mit einer Aussichtsplattform im Turm erhöht werden könnte. Verschiedene Ruinen der Schweiz verfügen bereits über solche Aussichtsplattformen, welche von den vielen Besuchern sehr geschätzt werden.

Entsprechende Abklärungen für ein solches Projekt sind im Gange. Die grundsätzliche Zustimmung der Denkmalpflege für den Einbau einer Treppe mit Aussichtsplattform liegt bereits vor. Weitere Abklärungen wie das Baugesuch und die Finanzierung sind im Gange. Ziel wäre es dabei, einen grossen Teil der Kosten durch Sponsoring und Spenden zu finanzieren.

pez/pd